Trafo

TRANSFORMATION

Wesentlicher Motor für die Initiative rund um den Verein IN’s NETZ war seinerzeit die Rettung des großen Glashauspavillons im ehemaligen Lichtenhainer Stadt-Flussbad – eines Baudenkmals im Geist der klassischen Moderne, das der Verein seit 2012 regelmäßig mit den unterschiedlichsten kulturellen Veranstaltungen bespielt. Die Idee des interdisziplinären Zusammenwirkens von klassischer und populärer Musik sowie weiterer Kunstformen gab 2013 den Anstoß, die „pengACADEMY“ ins Leben zu rufen: In enger Kooperation mit der Musik- und Kunsthochschule vor Ort bieten Experten während des mehrwöchigen Akademie-Zeitraums Kurse zu unterschiedlichsten Themen an.

Aktuell möchte der Verein eine in Vergessenheit geratene Trafo-Station im Zentrum Jenas als neuen Kulturort etablieren. Hierfür müssen neue Kulturformate entwickelt, Kooperationspartner und Helfer gefunden sowie ein langfristiges Betreiberkonzept erstellt werden, wozu er für den TRAFO einrichtet: ein Innovationslabor für zeitgenössische Kunstformen und neue Medien, das ein Experimentierraum für verschiedene Beteiligungsformen werden soll, in dem Mitglieder und Teilnehmer, Nachbarn und Kulturakteure eigene Formate und Veranstaltungen für die Trafo-Station entwickeln sollen.

Das Projekt TRAFO wird unterstützt durch den FOND NEUE LÄNDER der Kulturstiftung des Bundes sowie durch institutionelle Förderung seitens JenaKultur.

 

Der TRAFO befindet sich in der Nollendorfer Str. 30 in 07743 Jena.