RAINALD, WO BIST DU?

Das Rainald Brederling Quintett formte sich im vergangenen Sommer über Kekse und Kaffee in Weimar und ist seit dem auf der Suche nach sich selbst. Beziehungsweise, nach Rainald. Der ist nämlich verschwunden. Schon länger.

Die vier Verbliebenen aus Leipzig, Weimar und Mainz spielten sich auf ihrer Suche nach schöner gemeinsamer Zeit und ihrem musikalischen Rettungsring bereits durch so manchen spätabendlichen Club und in die Finalauswahl des Treffen Junge Musikszene der Berliner Festspiele 2018 mit Nominierung für das Pop Camp 2019.

Mit Gesang, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug mögen sie nicht das traditionelle Jazz-Quartett sein, sondern streben nach Rainalds Ideal von Songdienlichkeit, Bandorganismus, Textschwerpunkt und Melodiösität.

(P.S.: Rainald, melde Dich, wenn Du das liest!)