Der aus Kanada stammende John Kameel Farah ist Komponist, Pianist und bildender Künstler. In seiner Musik stehen minimalistische Arpeggien neben kontrapunktischen Strukturen, die sich mit Einflüssen aus Jazz, Elektro-Akustik und Harmonien und Rhythmen aus dem Nahen Osten oder Drum & Bass überlagern.

Durch den gleichzeitigen Einsatz von Klavier, Synthesizer und Computer entstehen einmalig dichte Klanggewebe. In seiner Hommage an das Bauhaus spielt Farah Präludien aus Bachs Wohltemperiertem Klavier in Arrangements für Klavier und Elektronik und kombiniert diese mit eigenen Werken. So lässt sich Bach als Meister der Struktur entdecken – und damit letztlich als Komponist, der in seiner Arbeit bereits Ideale des Bauhaus in musikalischer Form vorwegnahm.

JOHANN SEBASTIAN BACH | JOHN KAMEEL FARAH
Präludien aus dem Wohltemperierten Klavier, Band 1
arrangiert für Klavier und Elektronik

JOHN KAMEEL FARAH
Introitus
Fugal Metamorphosis über ein Thema von William Byrd
Fantasia für Klavier und Elektronik
Improvisation über Fragmente aus Schönbergs op. 19

ARNOLD SCHÖNBERG
Sechs kleine Klavierstücke op. 19

Eintritt voll 20 €/Eintritt ermäßigt 15 €

Tickets sind erhältlich im Internet unter www.thueringer-bachwochen.de, telefonisch über die Hotline 0361-37420 oder persönlich in der Jena Tourist-Information (Markt 16 | Tel.: 03641.498050).

Anspruch auf ermäßigte Tickets haben Schüler, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, Schwerbeschädigte und Rollstuhlfahrer sowie deren Begleitperson (nur mit Ausweis „B“) gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises. Kinder bis einschließlich 6 Jahren erhalten freien Eintritt ohne Sitzplatzanspruch.

Ermöglicht durch Logatec